letzte Einsätze

29.01.2020

29.01.2020 um 14:45 Uhr
weiterlesen

02.01.2020

02.01.2020 um 12:26 Uhr
weiterlesen

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29

Wetter

Weather data OK.
Lichterfelde
6 °C

Partner

Fleischerei Rünzel

Jugendfeuerwehr im 24-Stunden-Dienst

 

Am Freitag den 21.09.2018 machten wir uns gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Altenhof auf den Weg nach Klandorf. Vor Ort angekommen wurden die Räumlichkeiten inspiziert, Feldbetten aufgebaut und Abendbrot gegessen. Nach dem Essen folgte gegen 21 Uhr auch schon der erste Einsatz. Auf einem abgeernteten Feld am Ortseingang Klandorf brannten zwei Hochstände. Um die Hochstände zu erreichen, musste eine lange Wegestrecke von der Straße zur Einsatzstelle aufgebaut werden. Die Jugendfeuerwehren aus Finowfurt und Groß Schönebeck bauten die Wasserentnahmestelle auf und verlegten die lange Wegestrecke querfeldein bis zu den Fahrzeugen von Klandorf und Eichhorst. Die Jugendfeuerwehren aus Lichterfelde, Altenhof und Werbellin stellten gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Eichhorst und Klandorf die Wasserversorgung von den Fahrzeugen zu den Strahlrohren her und bauten mehrere Lichtmasten auf, um die Einsatzstelle auszuleuchten. Anschließend wurden die beiden brennenden Hochstände gelöscht und die Einsatzstelle konnte geräumt werden. Nachdem die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, hieß es für die Kinder Nachtruhe.

Am Morgen ertönte die Sirene gegen dreiviertel 7. Da hieß es für die Kinder raus aus den Betten, rein in die Einsatzkleidung und vor dem Depot antreten. In Groß Schönebeck hat eine automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Jedoch erhielten wir auf den Anfahrt per Funk die Meldung, dass es sich um einen Fehlalarm handelt, sodass wir zurück nach Klandorf fahren und frühstücken konnten.

Nun konnten die Kinder ihre Betten zusammenräumen und hatten Freizeit, bis um 09:30 Uhr erneut die Sirene ging. In Groß Schönebeck gab es einen Verkehrsunfall, beim dem ein Auto in eine Fahrradfahrergruppe gefahren ist. Es waren mehrere Personen im Auto eingeklemmt und mehrere Fahrradfahrer verletzt. Die ca. 60 Kinden wurden in drei Züge eingeteilt. Es mussten fünf angrenzende Straßen abgesperrt, ein Sammelplatz für die verletzten Personen hergerichtet und die Rettung und weitere Betreuung der Verletzten vorgenommen werden. Nachdem der Einsatz abgearbeitet war, durften sich die Kinder, mithilfe eines Erwachsenen, an der Arbeit mit dem Schneid- und Spreizgerät probieren.

Gegen 12:00 Uhr gab es Mittagessen im Depot. Anschließend wurde noch etwas gespielt, aufgeräumt und sauber gemacht, bis der 24-Stunden-Dienst gegen 13:45 Uhr beendet wurde.

 

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13-1
  • 13-2
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

Simple Image Gallery Extended